equineDreams Rollenspiele
Willkommen zurück!

equineDreams Rollenspiele

externes Forum von equineDreams.de, eingerichtet für alle internen und externen Rollenspielfans.
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Zeitreise

Nach unten 
AutorNachricht
kirschkeks
Autor
Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1948
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 23
Ort : hinter dir....BUUUH

BeitragThema: Zeitreise   Mi Jan 19, 2011 9:44 pm

huhu^^ da in der carastadt ja verboten wurde, müsste ein RS ja ok sein (sinnvolle BTs, kein spam, story...) Zum Titel: mir ist kein besserer eingefallen, ich hasse as Titel ausdenken! GLG


Story:

Ein kleiner Fluss schlängelt sich durch den Wald, so klar, das man die kleinen Kieselsteine auf dem Grund sehen kann. Im Sonnenlicht schimmert das Wasser fast türkis, es läd einen förmlich zum Schwimmen ein. Der Name des Flusses ist Death´s headriver. Er fließ durch die halbe Welt, durch Wälder, Städte, große und kleine Dörfer, durch die Welt der Magie, durch die normale Welt undhat tausend kleine Abzweigungen, ist mal kleiner, mal Größer, mal tief, mal niedrig, mal kühler, mal wärmer. Aber eins haben alle Stellen gemeinsam: Die Verbotsschilder. In verschieden Sprachen oder als Zeichen: Schwimmen verboten, Wasser nicht berühren, Boden nicht berühren.... Und diese stehen nicht umsonst da. Berührt man mit seinen Händen den Grund des Bodens, wird man mitgezogen, wirbelt durch eine Mischung aus Wasser, Licht und Farben, bevor man bewusstlos wird.
Irgendwann wacht man auf einer grünen Wiese auf. Der Geruch von Pferden, Sommer Heu und Feuer steigt einem in die Nase. Die Sonne scheint hell und warm. Hinter einem steht eine riesige Burg. Sie ist aus grobem Stein gebaut und wirkt alles andere als Einladend. Ihr seid im Mittelalter. Wie werden die Caraktere darauf reagieren, speziell die, die aus verschiedenen Welten kommen? Schaffen sie es, mit der neuen Situation zurecht zu kommen?



Regeln

Als erstes: Ihr müsst Caracktere aus einem bereits bestehendem RS nehmen. Da es es ein "normales" RS ist, müsste das erlaubt sein. Bitte mindestens 3 Zeilen schreiben (wenn es manchmal weniger ist auch nicht schlimm, ist nur dafür das nicht dauernd nur 1-Satz BTs kommen) Da viele aus einer anderen Welt stammen, haben sie dort auch noch ihre Kräfte und können sie auch einsetzen. Caracktere zb. aus RealLife werden wohl kaum sofort glauben, das es Hexen gibt, also möglichst "realistisch" (passt iwie nicht^^) bleiben.


Anmeldungen:

Die Caras können gerne kopiert weden, aber folgende Dinge müssten drin sein:


Aus welchem RS:
Name:
Alter:
Aussehen:
Carakter:
Kräfte:
Vorgeschichte:
Nach oben Nach unten
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Zeitreise   Do Jan 20, 2011 5:43 am

Aus welchem RS: The mirror

Name: Sara Massonne

Geschlecht: weiblich

Alter: 17

Beruf: Schülerin/ Dienerin

Persönlichkeit/Charakter: Sara ist von vorneherein zu jedermann misstrauisch eingestellt. Doch wenn man sie näher kennt und man ihr Vertrauen gewonnen hat, erkennt man, dass die 17 jährige nicht so kühl und unnahbar ist, wie es auf den ersten Blick den Anschein hat. Sie ist ihrem Meister, Masao, treu ergeben. Desweiteren hat sie ein hitziges Temperament und besitzt Mut, würde für die, die ihr am Herzen liegen alles tun.

Aussehen/körperliche Besonderheiten: Das Auffälligste an Sara ist eine dünne, weiße Narbe über ihrer rechten Augenbraue. Desweiterten besitzt sie ein Tattoo in Form eines japanischen Schriftzeichens, welches ‚Wind‘ bedeutet, auf ihrem rechten Handgelenk.

Fähigkeiten/Eigenschaften: Die größte Begabung, die Sara besitzt lieg in der Kampfkunst. Sie ist recht erfolgreich in der Selbstverteidigung, ob nun mit oder ohne Waffen. Zudem verfügt sie über akrobatische Fähigkeiten und über nur noch recht schwache Feuermagie.

Stärken: Sara scheut sich nicht, zumindest meistens, anderen die Meinung zu sagen, selbst wenn sie nach außen hin so wirkt, als ob ihr alles egal sei.

Schwächen: Die größte Schwäche Saras ist wohl ihre Impulsivität. Durch spontane und unüberlegte Handlungen hat sie sich schon oft in gefährliche Situationen gebracht, aus denen sie nur mit viel Glück wieder hinaus fand. Desweiteren ist sie, vor allem in Gegenwart Masaos, nicht fähig ihre Gefühle zu zeigen, da sie denkt, dass ihre Gefühle nicht von Belang sind, ist sie schließlich nur eine Dienerin. Durch ihre Traue zu ihrem Freund, Kay, und ihrem Meister ist Sara sehr leicht erpressbar, da sie alles für die beiden tun würde.

Besondere Beziehung zu:
Masao-> Meister, Besitzer
Kay -> fester Freund
Keith -> Vater von Kay, Saras Si-Fu

Vorgeschichte: Sara wurde als Tochter zweier reicher Firmenbesitzer geboren. Sie wuchs in allem möglichen Luxus auf, war jedoch, da ihre Eltern des Berufs wegen keine Zeit hatten, ihre ganze Kindheit über allein, betreut von stetig wechselnden Kindermädchen. Aufgrund dieser Tatsache hat Sara nie gelernt ihre Gefühle preiszugeben und auch nicht, wie es ist geliebt zu werden. Jedoch änderte sich etwas, als sie mit zehn Jahren anfing Selbstverteidigung zu trainieren, nach einer Weile kam dann Escrima ergänzend dazu. Ihre Freundschaft, und spätere Beziehung, zu Kay half ihr ziemlich, wenigstens einige Gefühle zuzulassen. Bis sie jedoch plötzlich merkwürdige Träume bekam, Bilder in ihrem Kopf herumschwirrten und sich ihr Leben, bei der Begegnung mit Masao, grundlegend änderte.

Aussehen:
Sara ist groß und schlank, hat leicht gebräunte Haut. Ihre Augen und ihr Haar sind dunkelbraun. Sie hat eine recht athletische Figur.

Aus welchem RS: Behind the Walls
Name: Twesi Aya Riddle
Alter: 17
Aussehen: Twesi ist mit 1,72 m recht groß, sie ist von schlanker Statur. Ihr hellrotes, langes Haar hat sie von ihrer Mutter geerbt, es reicht etwa bis in die Mitte ihres Rückens und ist leicht lockig. Die Erbin Slytherins hat die dunklen Augen ihres Vaters, die manchmal, wenn sie wütend ist, leicht rot zu glühen beginnen. Twesi hat ein schmales Gesicht und geschwungene, etwas dunklere Augenbrauen als ihr Haar, dazu recht hohe Wangenknochen und eine zierliche Nase. Ihre Kleiderwahl betreffend trägt sie in ihrer Freizeit am Liebsten schwarz und dunkelrot oder dunkles Blau. Twesis Kleidungsstil ist eher sportlich gehalten.
Charakter: Twesi, eine junge Frau, welche weiß, was sie will. Jeder, der sie auf den ersten Blick sieht, meint, sie sei freundlich. Ok, das ist sie auch, jedoch nur, wenn man sie genauer kennt. Sie mag es nicht, immer von Fremden angelabert zu werden und zeigt dieses auch mal durch unfreundlicheres Verhalten.
In der Schule zählt sie eher zu den ruhigeren Schülerinnen, welches sich jedoch nicht auf ihre Noten auswirkt. Es gibt Fächer, die sie besonders interessieren und wo man auch merkt, dass sie was dafür tut, doch wirklich schlecht ist sie eher selten.
Für ihre Freunde geht Twesi regelrecht durch die Hölle und würde einiges riskieren, um diese zu beschützen.
Macht man sich eine Twesi Riddle allerdings zum Feind, wird es recht ungemütlich, ja es kann sogar leicht grausam wirken. Hier merkt man dann doch, wer ihre Vorfahren waren und wie diese auf das junge Mädchen abgefärbt haben. Wo wir dann auch schon bei ihrem ach so bekanntem Vater wären. Das Verhältnis zwischen den Beiden war wohl eher wechselseitiger Natur, was nicht gerade unnatürlich ist.
Selber wollte das Mädchen einfach nicht nach Slytherin...nicht zu Draco und nicht in diese dummen Klischees passen. Sie wollte als eigenständiger Mensch gelten und so hat sie der Hut nach Gryffindor gesteckt.
Kräfte: Twesi ist eine Hexe, kann also mit ihrem Zauberstab, und bei leichten Zaubern auch ohne, da sie in der Handmagie noch nicht so weit fortgeschritten ist, die verschiedensten Zauber und Flüche ausführen. Aufgrund ihrer Verwandschaft mit Salazar Slytherin beherrscht sie Parsel, kann mit Schlangen sprechen. Außerdem ist sie eine Animaga und kann sich in einen Panther verwandeln.
Vorgeschichte: Twesi Aya Riddle wurde am 15. Mai 1980 als Tochter der Todesserin Vivianne Gerard, und des Halbblutes Tom Vorlost Riddle, geboren. Kurz vor dem Sturz des Dunklen Lords starb ihre Mutter bei einem Kampf mit Auroren. Twesi wuchs auf Befehl ihres Vaters bei den Malfoys auf. Lucius Malfoy versuchte natürlich alles, um sie zu einer würdigen Nachfolgerin ihres Vaters zu machen, was jedoch nicht so wirklich funktionierte. Ihr erstes magisches Erlebnis hatte sie im Alter von 8 Jahren, versehentlich zündete sie einen Schrank an. Aus reinem Trotz wollte sie dann bei ihrer Einschulung nach Gryffindor, so wie ihre Mutter es gewesen war, nicht nach Slytherin. Dort lernte sie, dass Muggelgeborene kein Abschaum sind sondern ganz normale Menschen, dass sie ebenso gut sind wie Reinblüter. Später freundete sie sich im Harry, Ron und Hermine an. Die Öffnung der Kammer des Schreckens in ihrem zweiten Schuljahr, war sie recht besorgt. Zwar wusste sie von Nachforschungen her, dass sie direkt von Salazar Slytherin abstammte, doch sie war sich sicher, dass sie es nicht getan hatte. Drei Jahre später war Twesi eine der jenigen, die Hharry auf Anhieb glaubten, immerhin hatte sie selbst den Schmerz in ihrem Mal gespürt, wusste, dass ihr Vater wieder lebte und am Abend der dritten Runde seine Todesser zusammengerufen hatte, trat dann auch der DA bei. In ihrem sechsten Schuljahr fand sie wieder zur richtigen Seite zurück und schloss sich ihrem Vater an, stieg wegen ihrer außerordentlichen Fähigkeiten in der Magie als auch der Zaubertrankbrauerei, in der ihr nur Severus das Wasser reichen konnte, schnell in der Hierarchie der Todesser auf. Ihren Freunden in Gryffindor hat sie nichts von allem gesagt, ist noch immer mit ihnen befreundet.


Zuletzt von Twesi am Di Apr 26, 2011 7:32 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
BlackShett
Autor
Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 2706
Anmeldedatum : 17.09.10
Alter : 21
Ort : Somewhere you're not!

BeitragThema: Re: Zeitreise   Do Jan 20, 2011 2:06 pm

Aus welchem RS: 4Element
Name: Alex Johnson
Alter: 17
Charakter:Alex ist ein selbstbewusster Junge. Sein Charme hat schon viele Mädchen begeistert. Es ist schwer, Alex etwas vorzumachen, denn fast immer durchschaut er Lügen. Angelogen zu werden, besonders von Freunden, kann er gar nicht ausstehen. Er selbst lügt nur in "Notsituationen", zum Beispiel wenn er zu spät zum Unterricht kommt und er eine Ausrede braucht. An sich ist Alex für die meisten Späße offen, doch manche Sachen sind unter seinem Niveau. Leute, die Andere fertig machen oder beleidigen, kann er gar nicht ausstehen. Alex ist ein schlechter Verlierer, er würde jedoch im Sport oder in anderen Wettkämpfen nie betrügen. Schon vom Abschreiben hält er wenig. Alex ist also ein sehr fairer Mensch. Außerdem liebt er die Natur, er hält allerdings nicht viel davon, wenn sie künstlich nachgestellt wird
Stärken:
Selbstbewusstsein
Charme
Lügen durchschauen
Kreativität
Fairness
Schwächen:
Flirtet viel
von seinen Gefühlen erzählen
schlechter Verlierer
Schule
rastet schonmal aus
Aussehen:Auf Alex' Kopf sitzt ein Schopf braunen Haares. Meist gelt er dieses Haar hoch, sodass es ein wenig zerstrubbelt von seinem Kopf absteht. Dies lässt ihn draufgängerisch wirken. Alex' Augenbrauen sind relativ schmal und von der gleichen Farbe wie auch sein Haar. Seine blagrünen Augen werden von hellen und nicht unbedingt langen Wimpern eingerahmt. Darunter sitzt seine geradlinige Nase. Alex hat relativ schmale Lippen von leicht rosaner Farbe. Außerdem trägt er einen leichten Kinnbart, was ihn älter wirken lässt, als er ist. Seine im Verhältnis ein wenig kurze Arme grenzen an breite Schultern. Seine Kleidung ist meist locker. Alex hat helle Haut, die der Sonne schon ziemlich lange ausgesetzt sein muss, um wirklich braun zu werden.
Kräfte:Er kann die Erde bändigen, aber nicht sehr gut
Vorgeschichte:Alles begann an einer stürmischen Februarnacht, an dem ein unbekannter Fremde ein Bordell aufsuchte. Mehr ist über diesen Mann auch nicht bekannt. 9 lange Monate später kam ein Kind zur Welt, ein Junge, Alex. Seine Kindheit war ein wenig eigen. Die meiste Zeit verbrachte er allein, schon als kleines Kind. Auf die Arbeit konnte Samantha ihren kleinen Sohn schließlich nicht mitnehmen. Gott sei Dank hatte sie eine gute Freundin, Diana, die ihr oft zur Seite stand. So nahm sie den Jungen oft zu sich, wenn Samantha auf der Arbeit war. Alex baute ein gutes Verhältnis zu der Frau auf, die übrigens auch seine Patentante ist. Erst mit zwölf Jahren erklärte seine Mutter Alex, woraus ihr Beruf bestand. Auch wenn er seine Mutter trotzdem noch über alles liebte, war ihm ihr Beruf doch ein wenig peinlich. Die Vorstellung, dass seine Mutter mit wildfremden Männern schlief, um ihn zu ernähren, machte ihn traurig. Niemandem erzählte er davon. Mit fünfzehn Jahren entdeckte Alex seine Bändigerkräfte und beschloss, sich weiter ausbilden lassen zu wollen. Somit ging er auf die 4Elements-Schule, wo er recht schnell Freunde fand.


Zuletzt von BlackShett am Mo Apr 25, 2011 8:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
kirschkeks
Autor
Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1948
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 23
Ort : hinter dir....BUUUH

BeitragThema: Re: Zeitreise   Do Jan 20, 2011 9:24 pm

Aus welchem RS: Academie de la magie (ich weiß, iwas ist gfalsch geschrieben)
Name: Leá de Laroché
Alter: 15
Aussehen: Leá ist es von ihrem Kleidungsstil her kaum anzumerken, das sie aus einer adligen Familie kommt. Ihre Blod/Pinke Punkfrisur und ihre bunten Klamotten lassen sie eher wie eine Vertraute, wenn überhaupt, wirken. Dafür straheln ihre großen, grünen Augen eine Wärme aus, die keiner vermutet. Mittlerweile hat sie aber gelernt, dieses Strahlen gegen einen Eiskalten Blick einzutauschen, wenn sie es braucht. Dadurch, das sie sehr klein ist, wird sie oft unterschätzt.
Charakter: Leás Carakter ist schwer einzuschätzen. Die Familie Laroché gilt schon als eine nicht besonders nette Familie, aber sie sind sehr traditionell und sehen eher von oben auf andere herab. Leá sieht auf andere herab, demütigt und beleidigt sie, aber ist keineswegs traditionell. Zum Punkstil ist sie gewechselt, um sich von ihrer Familie, die sie als schwarzes Scharf sieht, zu unterscheiden. Was nicht heißt, das sie dewshalb auch nur ein bisschen netter zu anderen ist. Geheimnisse rauszufinden und andere damit zu erpressen sind ihre größten Hobbys, neben andere fertigmachen und mobben. Freunde braucht sie nicht, wenn sie reden will, redet sie mit ihrer Vertrauten. In der Schule fühlt sie sich nicht besonders wohl, da sie sich durch Regeln und Strafen nur eingeengt fühlt und sich eher selten an sie hält.
Kräfte: Magier
Vorgeschichte: Leá wuchs als Kind richer Eltern auf und ist an Dienstmädchen, Vertraute die sich um alles kümmern und viel, viel Geld gewöhnt. An der Academie de la magie sollte sie, hofft jedenfalls ihre Familie, lernen, sich zu benehmen, was aber unmöglich ist.
Nach oben Nach unten
DancingQueen
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 26.09.10

BeitragThema: Re: Zeitreise   So Jan 23, 2011 5:15 pm

Aus Welchem RS: Das Internat

Name: David (Dave) Dearing

Alter: 14

Charakter: Ein typischer Player, der jedes hübsche Mädchen anmacht. Wenn er aber in einer Beziehung ist, ist er treu und richtig süß. Er ist sehr sportlich, athletisch, ehrgeizig und musikalisch.

Aussehen: Dave hat schwarze Haare im Justin Bieber style. Er ist 1,80 groß und muskulös. Er hat grüne Augen, die in seinem kantigen Gesicht gut zur geltung kommen. Er ist schnell gebräunt, was ihm auch steht.

Vorgeschichte: Dave wurde als Zwillingsbruder seiner Schwester Faye als Sohn reicher Eltern geboren. Er ist einigen Luxus gewöhnt, war auf dem Internat, weil seine Eltern nicht sehr viel Zeit hatten.

Nach oben Nach unten
Regenwolke
Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 24
Ort : Bei Sonne draußen mit dem Lappi und bei Regen hinter der Fensterscheibe *_*

BeitragThema: Re: Zeitreise   Mo Apr 25, 2011 6:26 pm

Aus welchem RS: Hogwarts :]
Name: Dorian Charles Stewart
Alter: Öh... 16^^
Aussehen: Dorian ist groß und schlank, hat aber durchaus auch Kraft - "Athletisch" wäre vielleicht ein passender Ausdruck.
Seine Haare sind dunkel, schwarz beinahe, und nur im hellen Sonnenlicht kann man einen leichten bräunlichen Schimmer auf ihnen entdecken. Von fast exakt derelben Farbe sind auch seine Augen, die etwas an sich haben, dass es schwer macht, seinem Blick auszuweichen. Irgendwie durchdringend, scharf. Ein wenig beängstigend, wie es mal jemand ausdrückte.
Er hat sehr reine, etwas hellere Haut, wirkt aber trotz seiner dunklen Haare nicht blass.
Ansonsten sind seine Züge unauffällig, wenngleich ebenmäßig und durchaus recht hübsch.
Charakter: Ahh, Dorians Charakter. Wer ihn kennenlernt, wird bald feststellen, dass er wirklich schwer zu beschreiben ist.
Einerseits ist er ein manipulativer, kalter Junge, der kein Problem damit hat, zu lügen, um seine Interessen durchzusetzen.
Hinzu kommt noch, dass er äußerst intelligent ist, was gute Noten für zu einer Selbstverständlichkeit macht. Er durchschaut ziemlich schnell, warum Menschen tun, was sie tun, und Geheimnisse herauszufinden ist für ihn recht leicht. Da die meisten Leute ihm so ziemlich alles zutrauen, reicht die Drohung, er könne irgendetwas ausplaudern aus, um sie zu erpressen, auch wenn er sie niemals wahr machen würde.
Dafür sind ihm seine eigenen Geheimnisse zu wichtig, was zu seiner anderen Seite führt.
Er ist nämlich extrem darauf bedacht, dass niemand etwas herausfindet, was unter Umständen (und mögen sie noch so winzig und unwahrscheinlich scheinen) gegen ihn verwendet werden könnte.
Das ist der Kern seiner Persönlichkeit und der Grund, warum er ist, wie er ist.
In seinem weichen, verletzlichen Innersten ist Dorian ein sanftmütiger, liebevoller, sensibler und wundervoller Mensch, aber diesen Dorian bekommt Niemand zu sehen. Niemand. Dafür sorgt er.
Kräfte: Er ist ein Magier/ Zauberer, beherrscht also Zaubersprüche und kann damit verschiendenste Dinge tun.
Vorgeschichte: Dorian stammt aus einer Welt, in der Magie - für Zauberer - zum Alltag gehört. Er kommt aus einer reichen Familie, die immens hohe Erwartungen in ihn setzt. Dank seiner außergewöhnlichen Intelligenz hatte er aber nie Probleme damit, sie zu erfüllen.
Nach oben Nach unten
Regenwolke
Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 24
Ort : Bei Sonne draußen mit dem Lappi und bei Regen hinter der Fensterscheibe *_*

BeitragThema: Re: Zeitreise   Mo Apr 25, 2011 8:26 pm

Ich mach mal nen neuen Beitrag, ich glaube, anonsten würde das zu unübersichtlich werden - sorry wegen des Doppelposts.

Aus welchem RS? Mystic Legacy
Name: Chenoa Isabell
Geschlecht: Weiblich
Alter: 16
Charakter: Chenoa wird von den meisten als süß beschrieben. Lieb, ein wenig naiv, eine gute Freundin.. Und das ist sie auch, obwohl es ihr nicht gefällt, dass in ihr stets nur das hübsche, brave Mädchen gesehen wird. Sie will mehr. Es reicht ihr nicht, nur von allen gemocht zu werden. Sie möchte Anerkennung, ist aber zugleich zu schüchtern, um sich in den Vordergrund zu spielen. Dabei ist sie aber nicht dumm, ganz und gar nicht, nur steht sie sich häufig selbst im Weg.
Doch obwohl sie realistisch igren eigenen Fehlern gegenüber ist, so sieht sie doch in anderen nur das Beste. Sie käme nie auf den Gedanken, jemandem nicht zu vertrauen. Das mag naiv wirken, aber so denkt Chenoa nicht. Sie kann sich einfach nicht vorstellen, dass jemand anders denkt als sie selbst. Und im Grunde möchten sie so auch nicht denken, denn es kommt ihr falsch vor. Sie würde nie jemanden verurteilen, niemals.
Grundsätzlich ist sie sehr idealistisch, und möchte in ihrem Leben nur ein klein wenig Licht und Hoffnung in die Welt bringen.
Daher spielt sie auch in jedem Streit die Vermittlerin, redet mit allen, versucht alle zu verstehen und gerät häufig zwischen dieFronten. Dennoch gelingt es ihr immer, eine Lösung zu finden.
Aussehen: Chenoa ist sehr zierlich, so sehr, dass ihre lockigen Haare - goldbraun -, die weich und voluminös ihren Kopf umhüllen, ihre ganze Erscheinung beherrschen. Noch dazu hat sie große, ausdrucksstarke Augen, in denen immer Fröhlichkeit blitzt. Sie hat kleine Hände mit schlanken Fingern, die stets von einem zierlichen Ring geschmückt werden und eine gerade Nase. Ihre Hautfarbe ist von einem 'normalen' Ton, weder braun gebrannt noch blass.
Kräfte: Chenoa ist ine Gestaltwandlerin, sie besitzt die Fähigkeit, sich in ein Tier zu verwandeln.
Vorgeschichte: Chenoa hat stets in derselben kleinen Stadt gelebt, immerhin entstammt ihr Vater einer der Gründerfamilien. Ihre Mutter dagegen ist von indianischer Abstammung - daher ihr erster Vorname . doch sie starb früh. Mittlerweile ist ihr Vater in zweiter Ehe erneut verheiratet und Chenoa hat eine kleine Halbschwester von fünf Jahren. Der Verlust ihrer Mutter liegt zwar lange zurück, aber dennoch vergeht kein Tag, ohne dass Chenoa an sie denkt. In schwierigen Situationen wandern ihre Gedanken zuerst zu ihr, doch sie ist glücklich mit ihrem Leben. Sie weiß, dass ihre Mutter wollen würde, dass sie zufrieden ist - und das ist sie tatsächlich. Zu ihrer gesamten Familie hat sie ein gutes Verhältnis, am wichtigsten ist ihr ihre Halbschwester, doch auch mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter versteht sie sich ausgezeichnet.

Gattung: Vogelartige
Tier: Weiße Taube
Aussehen: Als Vogel ist Chenoa die Verkörperung von Unschuld und Frieden - eine weiße Taube. Ihre Federn haben die Farbe von frisch gefallenem Schnee, ihre Augen sind schwarz. Häufig legt sie den Kopf schief, und wenn sie über den Himmel gleitet, ist sie das lebende Abbild von endloser Freiheit.



Nach oben Nach unten
Regenwolke
Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 24
Ort : Bei Sonne draußen mit dem Lappi und bei Regen hinter der Fensterscheibe *_*

BeitragThema: Re: Zeitreise   Mo Apr 25, 2011 10:06 pm

Gott, Triplepost^^ Mit freundlicher Erlaubnis von Lena starte ich dann mal :]

Dorian

Der Bach im Verbotenen Wald lag klar und friedlich vor mir. Ich war noch nie so weit im Wald gewesen, und jetzt bereute ich es - es war wunderschön hier. Dringend verspürte ich das Bedürfnis, schwimmen zu gehen, und mit einem Schwung meines Zauberstabs stand ich in Badehose da und sprang elegant ins Wasser. Meine Hände berührten den Boden und schon bereitete ich mich darauf vor, nach oben zu stoßen, als sich alles veränderte. Licht, Farben, ein Strudel... Ich war zu überrascht, um Panik zu empfinden. Und natürlich zu intelligent...
Schwärze.
Blinzelnd kam ich zu mir, und noch bevor ich klar denken konnte, peitschte mein Zauberstab durch die Luft: "Protego"
Purer Reflex, aber als ich die Augen auschlug, war ich dankbar dafür. Alles war anders... Ganz anders. Erneut schnippte ich mit meinem Zauberstab und schon stand ich in unaufflliger, brauner Kleidung da. Erstmalk schauen, wo ich war.
Nach oben Nach unten
kirschkeks
Autor
Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1948
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 23
Ort : hinter dir....BUUUH

BeitragThema: Re: Zeitreise   Mo Apr 25, 2011 10:19 pm

Ich weiß das ich freundlich bin :'D

Leá

Mizuki bekam mal wieder nichts in ihren Kopf, die Lehrer gingen mir sowieso auf die Nerven und Schule... Kein Kommentar. Um etwas Abstand zu gewinnen hatte ich mich in den kleinen Wald hinter der Schule zurückgezogen, wo sich dank eines Verbotes fast nie ein anderer Schüler hinverirrte. Außer ich, hier war meine kleine Welt, keine Regeln, Grenzen, Familie oder Menschen, die ich hasste. An einem kleinen Fluss ließ ich mich nieder, ließ die Stille des Ortes auf mich wirken. Auf dem Grund des kleinen Baches lag ein wunderschöner Stein, der fast wie ein Diamant aussah. Wenn ich den in Christines Zimmer schmuggeln konnte und dann rumerzählte das mir der geklaut wurde - genial! Reflexartig streckte ich meine Hand nach ihm aus, doch nur bei deer Berührung das Wassers wurde ich hineingezogen, kopfüber in einen Strudel aus Wasser, das seltsamerweise mal warm und mal kalt war, allen erdenklichen Farben und Wind. Bevor ich richtig verstand, was passiert war, landete ich sanft auf einer Wiese.
Nach oben Nach unten
Regenwolke
Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 24
Ort : Bei Sonne draußen mit dem Lappi und bei Regen hinter der Fensterscheibe *_*

BeitragThema: Re: Zeitreise   Mo Apr 25, 2011 10:23 pm

Dorian

Noch immer ein wenig verwirrt, sah ich mich um. Eine Wiese.
Dann - ein Mädchen. Ich blinzelte überrascht, ließ mir aber sonst nichts anmerken. Mein Zauberstab war vor mir ausgestreckt, und langsam trat ich mit einem ironischen Grinsen auf das Mädchen zu. Ich betrachtete sie - sie wirkte seltsam und ich zog meine linke Augenbraue fast unmerklich hoch, bevor ich mich wieder abwandte und über die Wiese sah. Interessant.
Nach oben Nach unten
BlackShett
Autor
Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 2706
Anmeldedatum : 17.09.10
Alter : 21
Ort : Somewhere you're not!

BeitragThema: Re: Zeitreise   Di Apr 26, 2011 7:15 am

Alex Johnson

Um mich ein wenig von Lucas zu entfernen - Mensch, dieser Junge konnte einem vielleicht auf die Nerven gehen - machte ich einen kleinen Spaziergang und betrachtete gespannt den Teich, der so ruhig dahinfloss. Diese Bewegung faszinierte mich, während sie mich gleichzeitig davon abschreckte, ins Wasser zu gehen. Komm schon, Alex! Seit wann bist du schwächer als so ein kleines bisschen Wasser? Trotzig striff ich mit meinen Fingerspitzen über die seichte Oberfläche des Flusses, ehe mir schwarz vor Augen wurde. Wie Spiralen erschienen mir verschiedenste Farben, während mir heiß und kalt wurde. Mir wurde schwindelig, ehe ich mich wieder erholte und es erneut kam. Plötzlich saß ich auf einer Wiese und sah mich ein wenig verdutzt um. Ich bemerkte einen Jungen und ein Mädchen, das seltsam gekleidet war. Da mir nichts Besseres einfiel, erhob ich mich und näherte mich den Beiden. "Hey!", begrüßte ich die Beiden
Nach oben Nach unten
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Zeitreise   Di Apr 26, 2011 8:00 am

Twesi Aya Riddle:

Mit einem leisen 'Plopp' apparierte ich in den Verbotenen Wald. Auch unter dem Regime meines Vaters waren die Schutzzauber um die Schule nicht aufgehoben worden. Nun, es war mich auch egal, im Moment wollte ich eh nicht wieder zurück. Ich war zwar erschöpft, aber nicht so, dass ich auf der Stelle umzufallen drohte. Mit langsamen Schritten ging ich durch den dunklen Wald. In der Ferne hörte ich das leise Plätscher eines Flusses. Ich ging so lange weiter, bis ich ihn errichte und setzte mich ans Ufer, meine Todesserrobe breitete sich um mich aus. Mit einem leisen Seufzen nahm ich die Maske ab. Plötzlich spürte ich, wie ein Sog von dem Fluss ausging, ich hatte plötzlich keine Kraft um mich zu wehren, wurde hineingesogen in die Dunkelheit. Refelxartig schloss ich die Augen. Als ich sie wieder öffnete lag ich im Gras. Verwirrt erhob ich mich, während Nakati, meine Schlange, aus meinem Ärmel gekrochen kam.
Nach oben Nach unten
Regenwolke
Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 24
Ort : Bei Sonne draußen mit dem Lappi und bei Regen hinter der Fensterscheibe *_*

BeitragThema: Re: Zeitreise   Di Apr 26, 2011 8:10 am

Dorian

Mir gelang es erstaunlich gut, meine Überraschung zu verbergen, als noch weitere Menschen erschienen. Apparierten? Nach ihrer Kleidung war dieser Rückschluss durchaus möglich, und so beschloss ich, vorsichtig zu seín. Mein Zauberstab verschwand in ener Falte meiner Kleidung und ich legte den Kopf schief, die Neuankömmlinge beobachtend.
Nach oben Nach unten
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Zeitreise   Mi Apr 27, 2011 6:07 pm

Sara:
Ich schloss die Augen, machte mich bereit diese Welt abermals zu verlassen, zu sterben. Getötet von meinem Erzfeind. Schon wieder. Wie beim ersten Mal. Doch dies wäre mein endgültiger Tod. Es gab keine Verbindung mit Masao mehr, die meine Seele in einen neuen Körper zurückholen würde. Dann wurde mir schwarz vor Augen. Es war also aus, vorbei.
Doch ich spürte Gras unter meinen Händen. Verwirrt erhob ich mich leicht und sah mich um.
Nach oben Nach unten
BlackShett
Autor
Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 2706
Anmeldedatum : 17.09.10
Alter : 21
Ort : Somewhere you're not!

BeitragThema: Re: Zeitreise   Do Apr 28, 2011 7:55 am

Alex

Mit weit geöffneten, erstaunten Augen beobachtete ich, wie immer mehr Personen dazu kamen, bis wir schließlich zu viert waren. Wirklich nur vier? Als letztes war ein hübsches Mädchen aufgetaucht. Wenn auch nicht annähernd so hübsch wie du, Alex! Ich schritt auf sie zu, reichte ihr meine Hand zur Hilfe und lächelte. "Guten Tag, ich bin Alex...du bist?"
Nach oben Nach unten
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Zeitreise   Do Apr 28, 2011 8:04 am

Sara

Meine Hand fuhr automatisch zu meinem Hals, doch ich bemerkte, dass ich normal atmen konnte. Aber ... ich war tot oder? Verwirrt runzelte ich die Stirn. Ich hatte keinerlei Erinnerung an die Zeit zwischen meinem ersten Tod und meinem zweiten Leben, doch ich vermutete, dass es daher stammte, dass meine Seele wiedergeboren worden war. Ich sah zu dem Jungen auf, der auf mich zu kam und mir seine Hand reichte. Ich ergriff sie, stand auf und musterte ihn. "Ich bin Sara" stellte ich mich zögernd vor. Vielleicht war ich ja doch nicht tot, aber wenn nicht, wo war ich dann?
Nach oben Nach unten
BlackShett
Autor
Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 2706
Anmeldedatum : 17.09.10
Alter : 21
Ort : Somewhere you're not!

BeitragThema: Re: Zeitreise   Do Apr 28, 2011 8:22 am

Alex

Ich spürte die Wärme der zierlichen Hand des Mädchens an meiner Hand und lauschte dem Klang ihrer Stimme, als sie sich vorstellte. Sara. "Das ist ein schöner Name! Komm, wir gehen zu den Anderen und schauen mal, was hier abgeht!", forderte ich sie sanft auf, denn sie schien recht irritiert zu sein.
Nach oben Nach unten
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Zeitreise   Do Apr 28, 2011 8:53 am

Sara

"Danke ..." murmelte ich verlegen und stellte nebenbei fest, dass Alex ziemlich gut aussah. Dann verbat ich mir den Gedanken daran, immerhin war ich immer noch mit Kay zusammen. Ich nickte und wischte den Dreck von meiner Lederkleidung, prüfte automatisch, ob meine Waffen, im Moment zwei Dolche und ein Schwert, noch in ihren Scheiden waren. "Ja, es wäre besser zu wissen, was hier abgeht, wie die Unterwelt sieht mir das hier nicht aus" Immerhin sollte ich rein theoretisch tot sein.
Nach oben Nach unten
BlackShett
Autor
Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 2706
Anmeldedatum : 17.09.10
Alter : 21
Ort : Somewhere you're not!

BeitragThema: Re: Zeitreise   Do Apr 28, 2011 10:04 am

Alex

Ich nickte. Das Mädchen hatte sich offensichtlich wieder gefangen. Ich bemerkte die Waffen, die sie umgeschnallt hatte und erst jetzt fiel mir ihre Kleidung auf, die alles Andere als zeitgerecht war. "Hallo!", stellte ich mich noch einmal allen vor. "Ich bin Alex und das hier" Ich wies auf Sara "Ist Sara!"
Nach oben Nach unten
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Zeitreise   Do Apr 28, 2011 10:14 am

Twesi

Ich sah mich verblüfft um. Wo bei Salazar Slytherin war ich hier und wie war ich hergekommen? Ich sah auf meine Kleidung. Es schien mir nicht ratsam in Todesserroben herumzulaufen. Ich griff nach meinem Zauberstab und verwandelte sie in ganz normale (Muggel-)Kleidung. Dann stand ich auf und bemerkte einige andere, die beisammen standen. Vorsichtig ging ich auf sie zu.

Sara

Ich folgte Alex zu den anderen beiden. Ich wusste, dass meine Kleidung alles andere als modern war, aber in der Dämonenwelt hatte man eben keine andere Wahl; dort war es alles andere als modern. Wozu brauchte man Strom, wenn man Magie, und Personal, hatte? Pistolen würden bei den meisten Dämonen eh nur einen Kratzer hinterlassen. Ich nickte, als Alex mich den anderen beiden vorstellte. "Hallo"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zeitreise   

Nach oben Nach unten
 
Zeitreise
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
equineDreams Rollenspiele :: Rollenspiele :: Rollenspiele :: Historisch-
Gehe zu: