equineDreams Rollenspiele
Willkommen zurück!

equineDreams Rollenspiele

externes Forum von equineDreams.de, eingerichtet für alle internen und externen Rollenspielfans.
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Gilde der Magier

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 22 ... 39, 40, 41
AutorNachricht
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Die Gilde der Magier   So Jul 31, 2011 7:23 pm

Avarya

Ich spürte und hörte, wie Akkarin plötzlich die Luft einsog und runzelte die Stirn. Hatte ich ihn etwa überrascht? Ich ließ mich von dem Mann, den ich über alles auf der Welt liebte, auf die Beine ziehen, so dass wir nun eng umschlungen im Speisesaal standen. Es war einfach ein himmlisches Gefühl und ich fragte mich, wie ich siebzehn Jahre ohne ihn hatte leben können. Es schien mir unmöglich. Nur für kurze Zeit lösten sich unsere Lippen, ich hörte, wie Akkarin meinen Namen flüsterte, hauchte fast gleichzeitig den seinen.
Ich erwiderte den folgenden, fordernden Kuss ebenso, während sich mein Verstand langsam aber sicher verabschiedete und ich mich nur noch auf meinen Liebsten konzentrierte. fast schon automatisch fanden meine Hände ihren Weg in Akkarins Haar.
Nach oben Nach unten
Regenwolke
Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 24
Ort : Bei Sonne draußen mit dem Lappi und bei Regen hinter der Fensterscheibe *_*

BeitragThema: Re: Die Gilde der Magier   Do Aug 04, 2011 5:47 pm

Akkarin

Avarya war überall, ich spürte die Wärme ihres Köroers selbst durch meine Roben, und als ich Takans Anwesenheit bemerkte, der den Tisch abräumen wollte, schickte ich ihn weg, weil er meine Konzentration störte. Avarya, diese Frau, war alles, was ich wollte und das, worauf ich so lange verzichtet hatte.
Sie küsste mich, wie ich sie küsste, und ich wusste, wie ich es immer gewusst hatte, dass wir für einander bestimmt waren. Ihre Hände in meinen Haaren waren so normal, so wunderschön, dass ich wieder wusste, weshalb es nie eine andere gegeben hatte.
Ich wollte sie nicht von mir wegschieben, aber ich musste es tun, weil es wichtig war, es ihr zu sagen.
"Gott, Avarya...", murmelte ich, denn zu etwas anderem kam ich nicht, weil mein Verlangen übermächtig wurde. Es tat mir Leid um das Weinglas, das ich versehentlich zu Boden warf, als ich wieder auf sie zutrat, doch eigentlich war auch das nur am Rande wichtig.
Was zählte, waren nur sie und ich, und die Tatsache, dass ich nicht noch einmal ohne sie leben konnte, schlimm genug, dass ich es einst gemusst hatte.
Eine meiner Hände wühlte in ihrem Haar, weil ich nicht den Wunsch gatte, sie daran zu hindern, und die andere lag in Avaryas Nacken und zog sie enger an mich, noch enger, so es denn möglich war.
Nach oben Nach unten
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Die Gilde der Magier   Do Aug 04, 2011 6:38 pm

Avarya

Ich spürte Akkarins Lippen an den meinen, seine Hände, die um meine Taille geschlungen waren, die Hitze, die sein Körper ausstrahlte drang sogar durch meine Kleidung. Ich bemerkte nicht, dass Takan den Raum betreten hatte sondern konzentrierte mich nur auf den Magier vor mir. Plötzlich wurde mir mit ziemlicher Intensität bewusst, warum Akkarin all die Jahre, die ganzen siebzehn, die vergangen waren, der Einzige für mich gewesen war. Der einzige Mann, den ich liebte und der einzige, an dem ich Interesse hatte. Wegen ihm hatte ich sämtliche sachakanische Ashakis mit ihren Heiratsanträgen wieder weggeschickt.
Ich erwiderte seine Küsse und küsste ihn so, wie er mich küsste. Eine Flamme der Leidenschaft loderte in meinem Körper auf. Ich wusste, dass Akkarin und ich füreinander bestimmt waren, das waren wir schon immer gewesen. Er war die Liebe meines Lebens und keine zwanzig Ichani würden uns trennen können. Meine Hände lösten sich aus seinem Haar, als er mich von sich wegschob. Ich betrachtete sein Gesicht, das so schön war wie eh und je.
„Gott, Avarya“ murmelte Akkarin und ich ahnte, dass er noch etwas anderes sagen wollte, ihm ging es wohl wie mir. Das Verlangen war zu groß für irgendwelche Worte. Als er wieder auf mich zutrat war ein Klirren zu hören. Irgendein Glasgegenstand war zu Boden gefallen, aber das war recht unwichtig. Ich konnte mir nicht mehr vorstellen ohne ihn zu leben. Wie hatte ich das die letzten Jahre ausgehalten? Ich wusste es nicht, aber egal. Was zählte war das Hier und Jetzt.
Eine von Akkarins Händen wühlte in meinem Haar, die andere zog mich näher zu ihm. Das alles fühlte sich so himmlisch an, war einfach nur natürlich und perfekt. Ich konnte mir nichts Schöneres vorstellen. Ich schlang meine Arme um seinen Nacken, meine Hände fanden mal wieder den Weg in Akkarins schwarze Mähne, und unsere Lippen trafen sich zu einem leidenschaftlichen Kuss
Nach oben Nach unten
kirschkeks
Autor
Autor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1948
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 22
Ort : hinter dir....BUUUH

BeitragThema: Re: Die Gilde der Magier   So Aug 14, 2011 10:01 am

OT: wow, die gehen ja ran^^

Kia

Ungeduldig wartete ich, bis Avaryas Schritte verklungen waren, bevor ich wieder begann zu reden. Die Stimmung von eben war verflogen, nurnoch neugier oder verwunderung war +übrig geblieben. Warum hatte Avarya auch grade jetzt stören müssen, viel schlechter hatte sie sich den moment nicht aussuchen können. "Woher kennst du sie? Also Avarya?" Scheinbar gelangweilt schob ich mit dem fuß einen kleinen Stein von rechts nach links, nur nicht zeigen, das mich seine antwort überhaupt intressierte. niemand musste wissen, wo ich die letzten tage verbracht hatte, niemand musste überhaupt etwas über mich wissen.
Nach oben Nach unten
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Die Gilde der Magier   So Aug 14, 2011 12:40 pm

OT: Hermi kann erstmal nicht on kommen, weil sie ihren PC geschrottet hat.
Warum gehen die ran? sie knutschen doch nur, zumindest bis jetzt
Nach oben Nach unten
Regenwolke
Modi
avatar

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 16.09.10
Alter : 24
Ort : Bei Sonne draußen mit dem Lappi und bei Regen hinter der Fensterscheibe *_*

BeitragThema: Re: Die Gilde der Magier   So Aug 14, 2011 3:51 pm

OT: Noch. *hust*

Ich lächelte, während Avaryas Lippen sich noch immer an meine pressten, fordernd, wie es mir schien, bevor ich sie ein Stück weit von mir fortschob. Nicht zu weit, gewöhnlich wäre auch diese Haltung, diese Umarmung eng gewesen, aber nun war zwischen und etwas Luft, die Umgebungstemperatur vertrieb die Hitze unserer zusammentreffenden Körper, und sie vertrieb auch die Hitze in meinem Kopf. Ich konnte klar denken, und obwohl Avarya noch immer alles war, was ich wollte, war da auch noch mehr, Einwände, Aufgaben, die es zu erledigen galt.
"Ach, was solls", knurrte ich, meine Arme, die ihre Umklammerung etwas gelöst hatten, schlossen sich abrupt wieder um Avaryas Taille, sie wurde von der plötzlichen Wucht gegen mich gepresst, und ich überließ mich meinerseits wieder dem namenlosen Verlangen, für das es keine Worte gab.
Meine Hände mussten überall zugleich sein, ich wollte, dass sie überall zugleich waren, damit jeder - ich selbst und Avarya einfesclossen - wusste, dass diese Frau nur zu mir gehörte, dass unsere Liebe das größte war, dass es geben konnte. Und alles, das zwischen uns war, störte mich, und wenn es die Luft war, die uns trennte. Denn nichts, nichts, sollte uns je trennen. Meine Hände schoben sich unter ihre Kleidung, und ich küsste sie, so lange, bis sie den Kuss beenden würde.
Nach oben Nach unten
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: Re: Die Gilde der Magier   So Aug 14, 2011 7:05 pm

OT: Genau, noch

Avarya

Schwer atmend sah ich Akkarin an, als unsere Lippen sich lösten und er mich ein Stück, ein kleines Stück, von sich wegschob und den Griff um meine Taille lockerte. Wir standen immer noch sehr nah beieinander. Er war mir näher als ich einen Mann in den letzten siebzehn Jahren an mich rangelassen hatte. Die erhitzte Luft zwischen uns kühlte langsam ab. Mein Herz klopfte schnell und mein Atem war hastig.
„Ach, was solls“ knurrte Akkarin plötzlich, seine Arme schlossen sich ruckartig wieder fester um meine Taille, mein Körper prallte gegen den seinen. Ich zog eine Augenbraue hoch und fragte mich kurz, an was er gedacht hatte, gab mich dann jedoch wieder der Lust, meinem fast schon grenzenlosen Verlangen, hin. Ich hatte inzwischen die Hände aus seinem Haar gelöst und auf seine Hüfte gelegt. Ich lächelte leicht, als mir bewusst wurde, dass ich für immer ihm gehören würde, genauso, wie Akkarin zu mir gehörte. Für immer und ewig. Nichts konnte uns trennen. Unsere Liebe würde allen Belastungen standhalten und nichts und niemand würde sie jemals sie zerstören. Siebzehn Jahre Trennung hatten ihr nicht geschadet. Akkarin und ich gehörten einfach zusammen, für immer. Ich stöhnte leise, als sich seine Hände unter meine Kleidung schoben. Meine Hände verschwanden unter dem Oberteil der schwarzen Robe. Ich erwiderte Akkarins Kuss leidenschaftlich, mochte das Gefühl von seinen Lippen nie mehr missen. Nach einer Ewigkeit, wie mir schien, die aber nur einige Minuten dauerte, musste ich den Kuss wegen Luftmangels beenden, meine Hände lagen still auf seiner Brust.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Gilde der Magier   

Nach oben Nach unten
 
Die Gilde der Magier
Nach oben 
Seite 41 von 41Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 22 ... 39, 40, 41
 Ähnliche Themen
-
» Karten der Gilde
» Die Roben
» Pictures
» Zitate
» Lord Dannyl

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
equineDreams Rollenspiele :: Rollenspiele :: Rollenspiele :: Fantasy-
Gehe zu: