equineDreams Rollenspiele
Willkommen zurück!

equineDreams Rollenspiele

externes Forum von equineDreams.de, eingerichtet für alle internen und externen Rollenspielfans.
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 A new Dragon Rider

Nach unten 
AutorNachricht
Twesi
Scheiber-Lehrling
Scheiber-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 29.12.10
Alter : 25
Ort : Imardin/Arvice

BeitragThema: A new Dragon Rider   Sa Jun 18, 2011 9:37 pm

Vor vielen tausenden von Jahren wurden die Drachenreiter geschafften. Über das Land Alagaesia zu wachen und es zu schützen war ihre Aufgabe und sie taten das tausende von Jahren mit großem Erfolg. Im Kampf waren sie zusammen mit ihren Drachen unübertroffen, ein jeder war so stark wie zehn Menschen und sie konnten nur durch eine Klinge oder Gift getötet werden. Es war eine Zeit des Wohlstandes und des Friedens. Die Völker lebten in Eintracht miteinander. Menschen, Elfen und Zwerge. Doch wie bei allem, währte der Friede nicht ewig. Ein junger Drachenreiter namens Galbatorix war unzufrieden, voller Hass auf die anderen Drachenreiter, dass es ihm verwehrt wurde nach dem Tod seines Drachen einen neuen zu bekommen. Mithilfe eines anderen Drachenreiters namens Morzan stahl er eines Nachts einen Jungdrachen, der den Namen Shruikan trug. Galbatorix scharte Verbündete um sich. Zwölf an der Zahl, die dann zusammen mit Morzan zu den dreizehn Abtrünnigen wurden.
Der darauffolgende Krieg war schrecklich. Galbatorix ließ keine Gnade walten und sämtliche Reiter und Drachen, die sich ihm nicht anschlossen, wurden getötet. Als alle Drachenreiter vernichtet waren ernannte sich Galbatorix vor einem Jahrhundert zum König von Alagaesia und das ist er noch heute.
Die Elfen leben heute, von starken Zaubern geschützt, in ihrem Wald Du Weldenvarden, angeführt von ihrer Königin Islanzadi, die ihren Sitz in Ellesméra hat.
Die Zwerge verstecken sich im Beor- Gebirge, in ihren unterirdischen Städten. Ihr Regent ist König Hrothgar, der sein Reich von Farthen Dûr aus regiert.
Auch Menschen haben sich gegen Galbatorix erhoben, auch wenn die meisten im Imperium leben und es nicht wagen gegen den König vorzugehen. Da wäre einmal das Königreich Surda, regiert von König Orrin in Aberon. Dann gibt es noch die Rebellengruppe, die sich die Varden nennt, angeführt von Ajihad. Die Varden leben mit Einwilligung der Zwerge in Farthen Dûr und sind auch mit den Elfen und mit Surda verbündet, stellen eine reale Gefahr für das Imperium und den König dar.
Derweil werden die Lebensumstände im Reich für die untere Bevölkerungsschicht immer schlimmer. Junge Männer werden zum Dienst in der Armee des Königs gezwungen. Urgals, muskelbepackte, große, gehörnte Ungeheuer, die ansonsten Menschen ähneln, überfallen Reisende und plündern vereinzelt Dörfer.
Doch es gibt auch Hoffnung, nur wissen nicht viele davon. Es existieren nur noch drei Dracheneier, zwei davon in Galbatorix‘ Besitz, das dritte im Besitz der Varden. Ein neuer Drachenreiter auf der Seite der Rebellen könnte den Tyrannen vielleicht stürzen.
Plötzlich taucht im Buckel ein weißer Stein auf und wird von einem Mädchen aus Carvahall gefunden. Dieser Stein entpuppt sich als Drachenei, ein viertes, der Drache schlüpft bei dem Mädchen, das natürlich in größter Gefahr schwebt, denn der König will die neue Drachenreiterin unter seine Kontrolle bekommen oder töten. Sie muss aus ihrer Heimat fliehen, in Begleitung des Geschichtenerzählers Brom, der mehr ist, als er zu sein scheint.

Karte von Alagaesia


Regeln:
Es gibt nur zwei Drachenreiter, Galbatorix und das Mädchen, zumindest am Anfang, die übrigen drei Drachen können im Laufe des RSses noch schlüpfen, dies ist aber vorher mit mir abzusprechen.
Es können: Menschen, Anhänger des Imperiums, Varden, Elfen und Zwerge gespielt werden, aus allen beliebigen Schichten.
Wir fangen an, wo das Ei von dem Mädchen gefunden wird.
Brom ist eine ziemlich wichtige Rolle im RS, da er dem Mädchen sehr vieles beibringt. Wer diese Rolle übernimmt sollte also zwingend Buchkenntnis besitzen. Sollte sich niemand finden, so werde ich die Rolle übernehmen.
Für dieses RS verhänge ich eine Mindespostinglänge von 50 Wörtern. Das ist nicht viel und für jeden locker zu schaffen. Wer kein Word oder so hat Wortzähler


Steckbrief:




Steckbrief von: (Name des Charakters)

Name: (Vorname)

Nachname: (wenn vorhanden)

Geburtstag: Tag, und Monat

Alter:

Geburtsort :

Wohnort:

Beruf :


Wesen: Mensch, Drachen, Drachenreiter, ...

Zugehörigkeit: Imperium, Varden, Neutral

Ernährung:

Aussehen: min. 200 Zeichen evtl. Bild

Charakter: min. 200 Zeichen


Familie: Vater, Mutter, Geschwister, andere Familienmitglieder ...

Lebenslauf: min. 300 Zeichen




Bitte kopieren:
Code:
[color=white][center][table align="center" background="http://www.cera.de/de/img/hintergrund_neutral.jpg";; border="1" bordercolor="#1A1A1A" cellspacing="15" width="475"][tr][td bgcolor="#1A1A1A"]

[center][size=18][b]Steckbrief von: (Name des Charakters)[/b][/size]

[b]Name:[/b] (Vorname)

[b]Nachname:[/b] (wenn vorhanden)

[b]Geburtstag:[/b] [i]Tag,  und Monat[/i]

[b]Alter:[/b]

[b]Geburtsort:[/b]

[b]Wohnort:[/b]

[b]Beruf:[/b]


[b]Wesen:[/b] [i]Mensch, Drachen, Drachenreiter, Elf, Zwerg ...[/i]

[b]Zugehörigkeit:[/b][i] Imperium, Varden, Neutral[/i]

[b]Ernährung:[/b]

[b]Aussehen:[/b] [i]min. 200 Zeichen evtl. Bild[/i]

[b]Charakter:[/b] [i]min. 200 Zeichen[/i]


[b]Familie:[/b] [i]Vater, Mutter, Geschwister, andere Familienmitglieder ... [/i]

[b]Lebenslauf:[/b] [i]min. 300 Zeichen[/i]

[/center]

[/td][/tr][/table][/center][/color]


Mein Steckbrief:



Steckbrief von: Shara

Name:
Shara

Nachname:
/

Geburtstag:
24.05

Alter:
23

Geburtsort:
Uru´baen

Wohnort:
Zur Zeit in Carvahall, sonst lebe ich jedoch in Uru'baen, am Hof des Königs.

Beruf:
Hauptberuflich arbeite ich als Spionin für Galbatorix, der Tarnung wegen helfe ich Morn in seinem Gasthaus aus.

Wesen:
Mensch

Zugehörigkeit:
Imperium

Ernährung:
Normal

Aussehen:


Ich bin recht groß, zumindest im Vergleich mit anderen Frauen, und von schlanker Statur, was bei einem durchtrainierten Körper auch nicht anders zu erwarten ist. Ich kann eine helle Hautfarbe mein Eigen nennen und ein recht schmales Gesicht. Meine blauen Augen werden von langen Wimpern umrahmt. Langes, dunkelbraunes Haar fließt über meinen Rücken, jedoch binde ich es meist zu einem Zopf, damit es nicht im Weg ist. Die Schwielen auf meinen sonst so zierlichen Händen zeugen vom langjährigen Gebrauch der Waffen.

Charakter:
Was soll ich schon groß über mich sagen? Ich bin eiskalt und skrupellos, es macht mir nichts aus jemanden zu töten. Der Außenwelt zeige ich mich reserviert und unnahbar, verschließe mein Inneres. Doch selbst, wenn ich so unnahbar und reserviert wirke, kann ich auch freundlich sein, wenn ich will. Um meine Ziele zu erreichen würde ich alles tun, selbst über Leichen gehen, etwas, was eigentlich recht häufig vorkommt. Im Allgemeinen denke ich eher erst nach, bevor ich handle, vermeide es, überstürzt zu agieren und bevorzuge es, eine Situation zu beobachten. Im Allgemeinen bin ich eher ruhig und es muss schon so einiges passieren, damit ich wütend werde. Ich hasse große Menschenmengen, deshalb bin ich lieber für mich allein. Meine ganze Loyalität gehört meinem König, Galbatorix. Ich kenne mich gut genug, um sagen zu können, dass ich alles für ihn tun würde. Außerdem achte ich sehr auf mein Aussehen.

Familie:
Vater: Graf Bearn
Mutter: Gräfin Maryja

Lebenslauf:
Als Grafentochter wuchs ich in der Hauptstadt Uru’baen in jedwedem Luxus auf, den man sich leisten konnte. Doch ich war nicht die Tochter, die meine Eltern sich wünschten, sondern benahm mich eher wie ein Junge. Schon früh spielte ich eher mir Waffen herum als mit Puppen und ritt lieber, als mich mit Kleidern zu beschäftigen. Gegen den Willen meiner Eltern brachte ich mir den Umgang mit Dolchen und Schwertern mehr schlecht als recht selbst bei, im Geheimen versteht sich. Ich kenne heute noch nicht das Wie und Warum, doch der König wurde auf mich aufmerksam und kurz nach meinem sechszehnten Geburtstag wurde ich zu ihm gerufen. Galbatorix bot mir eine umfassende Ausbildung an. Ein solches Arrangement hätte ich nie zu träumen gewagt, also sagte ich selbstverständlich zu, des Weiteren wäre es unklug gewesen abzulehnen. In den folgenden vier Jahren durchlief ich eine umfassende Ausbildung im Kampf mit verschiedenen Waffen, unteranderem dem Schwert und dem Bogen. Im Alter von zwanzig Jahren wurde ich zur Spionin des Königs, erledigte sämtliche Aufträge mit Bravour und stellte viele Male meine Loyalität unter Beweis. Meine Identität wurde all die Jahre über geheim gehalten. Vor etwa sechs Monaten schickte Galabtorix mich nach Carvahall, um dort Brom, den ehemaligen Drachenreiter, im Auge zu behalten.







Steckbrief von: Brom

Name:
Brom

Nachname:
/

Geburtstag:
3.11

Alter:
130

Geburtsort:
Kuasta

Wohnort:
Carvahall

Beruf:
Geschichtenerzähler (ehem. Drachenreiter)


Wesen:
Mensch/ ehemals Drachenreiter

Drache:
Saphira (beim Kampf in Dorû Areaba verstorben)

Zugehörigkeit:
Varden

Ernährung:
Normal

Aussehen:


Brom ist mit 1.85m hochgewachsen und von schlanker Statur. Sein Körper ist, anders als man es bei einem Geschichtenerzähler erwartet, überraschend muskulös. Er hat wettergegerbte, braune Haut und graues Haar mit vereinzelten schwarzen Strähnen. Ein kurzer Bart von derselben Farbe ist in seinem Gesicht zu sehen. Seine Augen sind dunkelbraun.

Charakter:
Brom ist ein ziemlicher Geheimniskrämer, gegenüber Fremden und teileweise auch seinen Mitmenschen ist er verschlossen und misstrauisch. Er gibt seine Geheimnisse nur sehr ungern preis, wenn, dann nur, wenn es wirklich notwendig ist. Der Geschichtenerzähler scheut Kämpfe nicht, tut immer, was notwendig ist. Tief in seinem Innern ist noch die Trauer über den Verlust seines Drachen Saphira und seiner Gefährtin Selena vorhanden. Neben dieser Trauer schwelt auch noch immer seit über hundert Jahren der Hass auf Galbatorix und die Abtrünnigen.

Familie:
Vater: Hocomb (verstorben)
Mutter: Nelda (verstorben)
Partnerin: Selena (nach Eragons Geburt verstorben)
Sohn: Eragon

Lebenslauf:
Brom wurde in dem kleinen Ort Kuasta geboren, wo er auch aufwuchs. Im Alter von zehn Jahren brachte man den Jungen zu den Drachenreitern und tatsächlich schlüpfte ein Drache, dem Brom den Namen Saphira gab. Von da an begann seine Lehrzeit in Ilirea, dem heutigen Urû’baen, bei einem Drachenreiter vom Volk der Elfen namens Oromis. Brom hing an einem anderen Schüler, Morzan, mit nahezu hündischer Ergebenheit, ließ sich von ihm ausnutzen und demütigen. Im auf Galbatorix‘ Verrat folgenden Krieg kämpfte auch Brom mit. In der Schlacht von Dorû Areaba starb jedoch sein Drache Saphira. Halb wahnsinnig vor Kummer brachte Oromis ihn nach Ellesméra. Broms Hass auf Galbatorix und die Abtrünnigen, besonders auf Morzan, wuchs immer weiter und er schwor sich Rache.
Nach kurzer Zeit verließ Brom Du Weldenvarden. In den darauffolgenden Jahren half er unteranderem bei der Gründung der Varden, der Aushandlung des Bündnisses zwischen Varden und Elfen und tötete auch einige der Abtrünnigen, wobei er jedoch nie sein eigentliches Ziel aus den Augen verlor: Rache an Morzan. Vor etwa neunzehn Jahren schlich sich Brom in Verkleidung auf Morzans Schloss, um ihn und seine Schwarze Hand, Selena, auszuspionieren, verdingte sich dort als Gärtner. Doch es geschah etwas Unvorhergesehenes: Brom verliebte sich in Selena. Fast drei Jahre lebte der ehemalige Drachenreiter auf dem Anwesen seines größten Feindes, bis ein Mann namens Hefring, der die Dracheneier stehlen sollte, nur mit zwei Eiern aus Galbatorix‘ Burg kam und dann floh, nicht zu den Varden zurückkehrte. Also musste er verschwinden, um den Dieb zu suchen. Sieben Monate jagten er und ein Gelehrter namens Jeod Hefring, bis sie schließlich in Gil’ead auf Morzan und seinen Drachen trafen, der inzwischen die Eier in seine Gewalt gebracht hatte. Bei dem folgenden Kampf tötete Brom seinen Widersacher und eilte dann zu dessen Burg, nachdem er die Eier versteckt hatte. Von Morzans Heiler erfuhr er, dass Selena zwei Wochen zuvor schwer krank zurückgekehrt und vor wenigen Stunden verstorben sei. Ihr Verlust traf den ehemaligen Drachenreiter ebenso tief wie der Verlust von Saphira, auch wenn er nicht wahnsinnig wurde. Er beschaffte sie Informationen über ihren Gesundheitszustand und kam schließlich zu dem Schluss, dass sie schwanger gewesen war.
Da das Heimatdorf Selenas die einzige Möglichkeit war, die Brom einfiel reiste er nach Carvahall. Dort fand er Eragon, seinen Sohn, in Obhut von Selenas Bruder Garrow und in Sicherheit. Er erzählte nur dem damaligen Anführer der Varden und einigen wenigen, dass er Gil’ead überlebt hatte und Ellesméra, erzählte seinem ehemaligen Lehrer Oromis die ganze Geschichte. Brom ließ sich vor etwa fünfzehn Jahren als Geschichtenerzähler in Carvahall nieder, um seinen Sohn schützen zu können.



Nach oben Nach unten
 
A new Dragon Rider
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kiani Dragon Slayer der absorbation
» Yuki Chion (Dragon Slayer des Schnees erste Generation / Mikas Zweitchara)
» The Legende of Spyro Dawn of the Dragon
» Seera Infans ~ Dragon Slayer ~
» Hausliga im Dragon's Lair Fantasyshop in Neumünster

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
equineDreams Rollenspiele :: Rollenspiele :: Rollenspiele :: Fantasy-
Gehe zu: