equineDreams Rollenspiele
Willkommen zurück!

equineDreams Rollenspiele

externes Forum von equineDreams.de, eingerichtet für alle internen und externen Rollenspielfans.
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Domina

Nach unten 
AutorNachricht
Eowin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 306
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Domina   Di Dez 07, 2010 5:06 pm

Domina

Und Allah sprach zum Südwind: „Verdichte dich, ich will aus dir ein neues Wesen schaffen, zu Ehren meiner Heiligen und zur Vernichtung meiner Feinde.“
Der Südwind sprach: „Erschaffe es, oh Herr!“
Und dann nahm Allah eine Hand voll Südwind und schuf daraus das Pferd. Und er sprach:
„Dein Name soll Araber sein, und die Tugend in deinen Locken wohnen, aber die Beute auf deinem Rücken. Ich erhebe dich über die Lastentiere. Du sollst deinen Meister zum Freund haben. Du sollst fliegen ohne Flügel und triumphieren ohne Schwert. Dein Rücken soll der Sattel sein für die Menschen, die mich verehren und zu mir singen: Singe ein Lob in meinem Namen.“

Anders aber heißt es:

Als Gott das Pferd erschaffen wollte, sagte er zum Südwind: „Ich will aus dir ein Geschöpf schaffen, zur Ehre meiner Heiligen, zur Erniedrigung meiner Feinde, aus Huld für die, die mir gehorsam.“
Der Südwind sprach: „Erschaffe es, oh Herr!“
Da nahm Gott vom Südwind eine Handvoll und schuf das daraus Pferd.
Er sprach: „Dein Name sei Araber, das Gute sei gebunden an deine Stirnhaare, die Beute an deinen Rücken. Dir sei gegeben den Unterhalt des Lebens zu erweitern. Ich habe deinen Besitzer zu deinem Freund gemacht, ich habe dich begünstigt vor anderen Lasttieren, ich habe dir die Kraft verliehen zu fliegen ohne Flügel, sei es im Angriff, sei es im Rückzug.“
Und als das Pferd mit seinen Hufen den Boden berührt hatte, sprach Gott: „Erniedrige durch dein Wiehern die Götzendiener und fülle damit ihre Ohren und mit Schrecken ihre Herzen.“
Und als Gott Adam alle Dinge gezeigt, die er erschaffen hatte, sagte er:
„Wähle dir von all meinen Geschöpfen, was du willst.“
Und Adam wählte das Pferd.



Mina –
Die, die mit dem Südwind tanzt,
mit dem Nordwind fliegt
und die Melodie von meinem Leben singt.


Weil es ungleich mehr ist, als nur ein Pferd zu besitzen.
Weil es ungleich mehr ist, als nur mehr Verantwortung zu übernehmen.
Weil es ungleich mehr ist, als immer reiten zu können, wann man will.
Weil dich zu haben heißt, immer Beistand zu haben, nie alleine zu sein,
Vertrauen zu fassen und zu erwirken,
mit dir durch dick und dünn – und durchs Feuer – zu gehen.
Weil du du bist. Und kein billiger Abklatsch.
Deswegen liebe ich dich.

Reiten ist Wille ins Weite, ins Unendliche,
wenn deine Seele eins mit der Kraft des Pferdes,
etwas anderes als die Unendlichkeit vor sich sieht,
so begreift sie die Fülle der Geheimnisse nicht.


Der Herr hat das Pferd zum
Gesellen des Windes gemacht
Und zum Gefährten des Sturmes


Doch was Pferdeliebe ist, habe ich erst gelernt, als ich selbst mein Pferd bekam. Domina. Arabermischling. Auch, wenn das Deutsche Reitpony nicht bei ihr durchsticht.
Erst durch sie habe ich gelernt, was es heißt, blind zu vertrauen und sich wohl zu fühlen, wenn man seine Stirn an die des Pferdes legt, beide Hände am Gesicht. Ich habe gelernt, wie warm die Mähne eines Pferdes sein kann und wie schnell ein Wiehern mich zum Lachen bringen kann. Und was es heißt, durch dick und dünn zu gehen. Egal was kommt, egal was ist, egal wer gegen uns ist.
Und viele waren gegen uns. Gegen dich. Gegen mich.
Viele waren gegen Dich. Wegen deinem „schlechten Charakter“. Weil du du bist. Weil du eine Hand brauchst, die dich hält, dir Vertrauen schenkt, dich aber auch in die Schranken weist. Nie habe ich dich steigend, buckelnd, böswillig tretend erlebt. Wie es behauptet wird von dir. Dass du Menschen, die zu dir auf die Weide gegangen sind, umgerannt hast. Absichtlich.
Und wenn ich zu dir komme, pfeife ich, du kommst zu mir, stehst vor mir still, wieherst mich an.
Wie ich dich gezähmt habe?
Gar nicht.
Die Magie heißt Vertrauen.
Und was sie gegen mich hatten. Ich wäre zu groß, zu schwer, zu dick.
Ich könne nicht reiten, hätte keine Ahnung.
Und was sie gegen uns hatten.
Wir würden nicht zueinander passen.
Ich hätte nicht genug Erfahrung,
du wärst zu schwierig.
Und wie wir einander gezähmt haben?
Gar nicht.
Denn die Magie heißt Vertrauen.
Freundschaft.
Liebe.

Um das Ganze hier mal wirklich informativ für euch zu machen: Ich würde euch hiermit gerne meine Stute, Domina, vorstellen.
Dem vorigen Text sollt ihr unsere Beziehung zueinander entnehmen und natürlich die Bedeutung des Pferdes.
Um mehr über Mina zu erfahren, hier ein Steckbrief:

Name: Domina
Spitznamen: Mina, Madame, Mademoiselle, Chica, Mädchen, Stute, Stüti, Bratze, Zicke, Bombe, Maus, Schatz
Geschlecht: Stute
Rasse: Araber x Drp, wobei der Araber deutlich mehr durchsticht. Vermutlich steht sie hier im Kuhaylan-Typ
Stockmaß: in etwa Endmaß
Geburtsjahr: 1997 -> 13 Jahre
Fellfarbe: Fuchs
Abzeichen: breite Blesse, hinten rechts hoch weiß, vorne links weiße Krone + Ballen, 1 Strinwirbel, auf beiden Seiten in der Mitte des Halses 1 Wirbel
Langhaar: Rotblond
Abstammung: leider unbekannt
Nachkommen: Bis Dato keine
Ausbildung: Dressur platziert bis L
Besitzer: Ich^^

Charakterlich ist es wirklich nicht übertrieben, sie eine Bombe zu nennen. Ihre Vorbesitzer verkauften sie, weil sie angeblich mutwillig alle umgerannt hat, die zu ihr auf die Weide gekommen sind. Sie soll sich nicht satteln lassen haben, getreten und gebuckelt haben, das 12-jährige Mädchen, dem sie gehörte, kam überhaupt nicht mit ihr zurecht und konnte sie nicht zurück halten.
Bei mir ist sie manchmal wirklich anders, wobei ich nicht bestreiten möchte, dass sie eine wirkliche Zicke ist.
Allerdings vertraue ich ihr wirklich und reite sogar alleine mit ihr aus!
Und ihr arabisches, feuriges Temperament schätze ich wirklich sehr an ihr. Weil es Spaß macht mit ihr, weil sie sehr sensibel ist und auf all das, was man als Mensch tut, eingeht. Das heißt, dass man an der Stute auch erkennt, wie man reitet. Weil sich Sitz und Hilfengebung sofort in ihrem Gang widerspiegeln.
Zum anderen ist es allerdings auch so, dass man wissen muss, wie man sie zu nehmen hat. Sonst fährt sie mit einem Schlitten und sie weiß auch ganz genau, bei wem sie was darf und was nicht. Und das testet sie auch aus.
Außerdem vermute ich, dass sie schon einmal misshandelt oder ähnliches wurde, da sie sehr stark auf bestimmte Dinge reagiert. Wie beispielsweise auf Forken und Besen. Oder wenn Fremde plötzlich die Hände in die Luft reißen. Oder oder oder…
Aber wenn sie Vertrauen gefasst hat, stören sie diese Dinge nicht mehr. Meistens.

Und wenn ihr euch jetzt fragt, wie diese kleine Stute denn nun aussieht, dann sei euch Abhilfe geschaffen Wink

So:












_________________
Pferde fliegen ohne Flügel und siegen ohne Schwert.
Nach oben Nach unten
http://ed-rollenspiele.forumieren.com
Eowin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 306
Anmeldedatum : 15.09.10
Alter : 25
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Domina   Mi Dez 22, 2010 8:36 pm

Video:

Klick

Ich weiß, ich lache dreckig xD gern kommis =)

_________________
Pferde fliegen ohne Flügel und siegen ohne Schwert.
Nach oben Nach unten
http://ed-rollenspiele.forumieren.com
 
Domina
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
equineDreams Rollenspiele :: Off Topic :: Pferdewelt-
Gehe zu: